Mauensee

Sieben Personen, darunter zwei Kinder nach Auffahrunfall verletzt

23. April 2021, 09:50 Uhr
Bei einem Auffahrunfall im Ortsteil Kaltbach der Gemeinde Mauensee, wurden gestern Abend sieben Personen, davon zwei Kinder, verletzt. Sie mussten mit vier Ambulanzfahrzeugen in verschiedene Spitäler überführt werden.

Ein Autofahrer fuhr am Donnerstag, 22. April 2021, kurz vor 17 Uhr, von St. Erhard in Richtung Wauwil. Ausgangs des Dorfes Kaltbach, das zur Gemeinde Mauensee gehört, löste sich mutmasslich aufgrund von landwirtschaftlichen Arbeiten auf dem rechtsseitigen Acker ein Stein, der dem Autofahrer vors Auto rollte und sich unter der Frontschürze verkeilte. Der Autofahrer hielt sein Fahrzeug bis zum Stillstand an, wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt. Zwei nachfolgende Autos konnten rechtzeitig abbremsen, ein weiteres folgendes Fahrzeug prallte jedoch trotz Vollbremsung ins Vorderauto, welches wiederum in das vor ihm stehende Fahrzeug geschoben wurde.

Beim Unfall wurden insgesamt sieben Personen leicht bis schwer verletzt, darunter ein 6-jähriges und ein 2-jähriges Kind. Die Verletzten wurden mit vier Ambulanzfahrzeugen des Rettungsdienstes 144 in verschiedene Spitäler überführt.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 50'000 Franken. Im Einsatz standen auch ein Abschleppdienst sowie die Putzmaschine des zentras, heisst es weiter.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. April 2021 09:37
aktualisiert: 23. April 2021 09:50