Stadt Luzern

Siegerprojekt der 50 Millionen-Überbauung auf der Hochhüsliweid

15.07.2020, 12:50 Uhr
· Online seit 15.07.2020, 11:00 Uhr
Die SBL Wohnbaugenossenschaft Luzern hat ein Siegerprojekt für ihre Überbauung auf der Hochhüsliweid in der Stadt Luzern erkoren. In dem Quartier zwischen Luzern und Adligenwil entsteht eine autoarme Siedlung mit 91 Wohnungen für rund 50 Millionen Franken.
Anzeige

Gemäss der Mitteilung der SBL Wohnbaugenossenschaft Luzern habe die Jury «die Poesie zwischen Städtebau, Wohnqualität und Konstruktion» überzeugt. Das Siegerprojekt von den Guignard & Saner Architekten aus Zürich heisst «Zapfer». Es nehme sowohl die abfallende Topografie wie auch den Charakter der heutigen Mehrfamilienhäuser auf und platziert drei sechsgeschossige Zeilenbauten sorgfältig in das Gelände, würdigt die Genossenschaft den Vorschlag.

Hälfte der Wohnungen für Familien gedacht

Die Wohnbaugenossenschaft investiert am Luzerner Stadtrand rund 50 Millionen Franken. Sie will auf einer Fläche von 10'700 Quadratmetern talseitig der Hochhüsliweidstrasse preisgünstigen Wohnraum realisieren. Die Siedlung ist autoarm und rechnet mit 0,5 Fahrzeugen pro Wohneinheit. Die Hälfte der 91 preisgünstigen Wohnungen sind für Familien gedacht, die andere Hälfte für Ehepaare, Alleinerziehende oder Einzelpersonen. Geplant sind auch Clusterwohnungen für ältere Mietende. Vorgesehen ist weiter ein Kindergarten und ein Angebot für Co-Working, die ein «Stadtgefühl im Quartier» bieten sollen, wie es in der Mitteilung heisst.

Durch die vertikalen und horizontalen Abtreppungen wirken die Gebäude leicht, elegant und bieten in allen Wohnungen optimalen Lichteinfall und Freiblick in drei Himmelsrichtungen, wie die SBL schreibt. «Die Konzeption als Holzbau ist für die Neuinterpretation des genossenschaftlichen Zeilenbaus stimmig und konsequent», schreibt die Jury.

Bezug ab 2024 geplant

Das Siegerbüro arbeitet nun den Gestaltungsplan aus. Die Baueingabe bei der Stadt Luzern soll Ende 2021 erfolgen. Die Grundsteinlegung wird frühestens im Jahr 2022 stattfinden. Der Bezug ist etappiert ab etwa 2024 möglich.

Die SBL besitzt oberhalb der Hochhüsliweidstrasse bereits vier Liegenschaften mit 48 Wohnungen. Insgesamt vermietet sie in Luzern, Littau, Adligenswil und Kriens rund 370 Wohnungen. Im Bau sind zudem die Ersatzbauten Weinbergli und das neue Mehrfamilienhaus Riedmatt Ebikon.

veröffentlicht: 15. Juli 2020 11:00
aktualisiert: 15. Juli 2020 12:50
Quelle: PilatusToday / sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch