Bundesratswahlen

So war das erste Hearing der SP-Kandidatinnen in Luzern

22. November 2022, 09:05 Uhr
Die drei SP-Kandidatinnen, welche um einen Platz für die SP im Bundesrat kämpfen, haben sich am Montag einem öffentlichen Hearing in Luzern gestellt. Es war das erste von vier öffentlichen Hearing der SP-Bundesratskandidatinnen. Von den drei Frauen sollen am Ende zwei auf das offizielle Bundesratsticket der SP kommen.

Quelle: Keystone-SDA

Anzeige

Drei Frauen, drei Runde Tische. Im Neubad, dem ehemaligen Schwimmbad der Stadt Luzern, sassen die drei Frauen, welche auf das Bundesratsticket der SP wollen. Die Stadt Basler Ständerätin Eva Herzog, die Berner Regierungsrätin Evi Allemann und die jurassische Ständerätin Elisabeth Baume-Schneider. Vor rund 200 Zuschauerinnen und Zuschauer stellten sie sich den Fragen.

Beantworten mussten sie etwa Fragen wie «Wer bist du?», «Wieso willst du in den Bundesrat?» oder «Was willst du im Bundesrat bewirken?» Meistens waren sich die drei Frauen bei den Antworten einig: Alle wollen sich für die Gleichstellung und den Klimaschutz einsetzen und kämpfen gegen die Armut.

«Exzellente Kandidaturen»

Eröffnet worden war der Abend von SP-Co-Präsident Cédric Wermuth. Dieser lobte die drei «exzellenten Kandidaturen» und meinte, dass die SP der Bundesversammlung wohl das kompetenteste Bundesratsicket überhaupt vorlegen könne.

Insgesamt wird die SP vier solche öffentlichen Hearing mit ihren Kandidatinnen durchführen. Alle finden noch diese Woche statt. Auf dem Programm steht noch je ein öffentliches Hearing in Lausanne, Zürich und Liestal. Damit soll auch die Bevölkerung die Gelegenheit haben, die SP-Frauen kennenzulernen.

Entscheid fällt am Samstag

Wen die Partei auf ihr rein weibliches Zweierticket nimmt und damit definitiv ins Bundesratsrennen schickt, entscheidet sich dann am Wochenende. Dann wird die Fraktion die Namen für das Zweierticket festlegen. Die Nachfolgerin von SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga wird dann am 7. Dezember von der vereinigten Bundesversammlung gewählt.

Quelle: TeleBärn

(yap)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. November 2022 06:10
aktualisiert: 22. November 2022 09:05