Anzeige
«Es geht um Existenzen»

So war der erste Tag mit der Zertifikatspflicht in Luzern und Schwyz

13. September 2021, 18:20 Uhr
Geimpft, getestet oder genesen: Seit heute Montagmorgen gilt in der ganzen Schweiz die erweiterte Zertifikatspflicht. Luzerner Restaurants berichten von positiven ersten Erfahrungen. Und in Muotathal formiert sich starker Widerstand.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele1

Durchwegs positive Erfahrungen machte das Restaurant Tibits im Bahnhof Luzern am Montagmorgen, wie Mediensprecherin Claire Honegger auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Die Gäste hätten das erforderliche Covid-Zertifikat proaktiv vorgezeigt.

Trotz des schönen Wetters seien zahlreiche Gäste gekommen – auch viele Stammgäste, wie Honegger sagte. Im Restaurant mit Buffet-Konzept gelte nach wie vor Maskenpflicht. Kontrolliert werde das Zertifikat im Tibits mit einer Scan-App, sagte sie.

Simone Müller von der Schatz AG, der Agentur für Gastronomie und Hotelbetriebe aus Luzern, die mit verschiedenen Gastrobetrieben zusammenarbeitet, sprach von einem «normalen Montagmorgen». Die Gäste seien wie gewohnt gekommen, sassen drinnen und draussen. Die Zertifikate seien selbstverständlich vorgewiesen worden. Die älteren Personen eher in der ausgedruckten, die jüngeren mehr in der digitalen Version.

So hat Tele 1 gestern über den Wirt in Moutathal berichtet

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Problemlose Umsetzung im Fitnesszentrum

Bei den Kunden des Migros-Fitnessparks in Luzern ist die Gültigkeit des Corona-Zertifikats hinterlegt, sodass sich die Kundinnen und Kunden nicht jedes Mal aufs Neue ausweisen müssten, wie Mediensprecher Marcel Schlatter auf Anfrage mitteilte.

Zwar sei es für eine erste Bilanz nach einem halben Tag noch etwas früh, aber erste Rückmeldungen zeugten von einer problemlosen Umsetzung, grössere Zwischenfälle seien keine bekannt, so Schlatter.

Keine Bilanz der Luzerner Polizei

Die Luzerner Polizei ziehe keine Bilanz zu diesem Morgen, sagte Mediensprecher Christian Bertschi auf Anfrage. Sie gebe keine Informationen bekannt, wann, wie und wo kontrolliert werde, ob die neue Covid-Zertifikatspflicht eingehalten werde.

Wer als Privatperson gegen die neuen Regeln verstösst, kann mit hundert Franken gebüsst werden. Einrichtungen und Veranstaltungen, welche die Zertifikatspflicht nicht beachten, droht eine Busse bis hin zur Schliessung der Betriebe.

(red.)

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. September 2021 18:14
aktualisiert: 13. September 2021 18:20