Anzeige
St. Urban

Spatenstich für den Neubau Wohnheim Sonnegarte

19. April 2021, 15:47 Uhr
Am Montag, 19. April, wurden mit dem Spatenstich die Bauarbeiten für den Neubau des Wohnheims Sonnegarte in St. Urban gestartet. Bis Mitte 2023 soll dort ein Gebäude mit insgesamt 64 Betreuungsplätzen für geistig- und mehrfachbeeinträchtige erwachsene Menschen entstehen.
Gesundheitsdirektor Guido Graf und Spitalratspräsident Hans Schärli mit Vertreter*innen der Dienststelle Soziales und Gesellschaft, der Baukommission, des Kernteams sowie Bewohner*innen des Wohnheims Sonnegarte
© Kanton Luzern

Der Neubau des Wohnheims Sonnegarte ist «ein weiterer wichtiger Meilenstein» für die Luzerner Psychiatrie, wie sie am Montag in einer Mitteilung schreibt. Für die Bewohner*innen könne damit eine dringend notwendige Verbesserung der Wohnqualität erreicht werden. Mit dem Neubau entstehe zudem ein attraktives Arbeitsumfeld für die Mitarbeitenden, das sich auch in der Personalrekrutierung positiv auswirken wird, so die Luzerner Psychiatrie weiter.

Mehr Betreuungsplätze und neues Angebot

Mit dem neuen Wohnheim können im Kanton Luzern zusätzlich benötigte Heimplätze geschaffen werden. Künftig stehen 64 (bisher 48) Wohn- bzw. Betreuungsplätze zur Verfügung. Als neues Angebot werden auch Kriseninterventionsplätze zur Verfügung stehen. Im Falle einer «akuten psychiatrischen Krise können Bewohner*innen» damit künftig adäquat und «in gewohntem Setting» behandelt werden. Damit wird auch die Akutpsychiatrie entlastet.

Verlaufen die Arbeiten planmässig, kann das Gebäude Mitte 2023 bezogen werden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. April 2021 14:45
aktualisiert: 19. April 2021 15:47