Nati-Spiel in Luzern

Spiel Schweiz gegen Ukraine definitiv abgesagt

20. November 2020, 16:54 Uhr
Heute wird sich Freuler nicht über ein Tor freuen können. (Archivbild)
© KEYSTONE/Alessandro della Valle
Die Nationalspieler der Ukraine müssen in Quarantäne bleiben. Dies teilt das Gesundheitsdepartement des Kantons Luzern mit. Nun teilt die Uefa mit, dass das Spiel definitiv abgesagt wird. Was mit dem Spiel passiert, ist noch offen.

Mehrere Spieler der ukrainischen Nationalmannschaft sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Spiel gegen die Schweiz in Luzern am Dienstagabend wurde deshalb abgesagt. Wie das Luzerner Gesundheitsdepartement mitteilt, wurde ein weiterer ukrainischer Spieler Corona-positiv getestet.

Gemäss Angaben des Schweizerischen Fussball-Verbandes «liegt der Ball betreffend Durchführung von Schweiz - Ukraine nun bei der UEFA». Möglich ist wohl auch eine Verschiebung auf Mittwoch, sollten die Ukrainer in der Lage sein, innerhalb von 24 Stunden mindestens 13 Spieler (inkl. ein Torhüter) zur Verfügung zu haben.

Ob das Spiel in Luzern zu einem anderen Zeitpunkt – eben womöglich am Mittwoch – stattfinden kann, entscheidet die UEFA in den nächsten Stunden.

Wie es weitergeht, ist noch offen

Nun muss die Disziplinarkommission des europäischen Verbandes einen Entscheid fällen. Ein nahe liegender Entscheid wäre eine 0:3-Forfaitniederlage der Ukraine, wenn das Spiel gar nicht stattfinden kann.

Im Spiel zwischen der Schweiz und der Ukraine geht es gegen den Abstieg aus der Liga A der Nations-League. Die Osteuropäer haben vor dieser letzten Partie der Gruppenphase drei Punkte Vorsprung auf die Schweiz.

Quelle: PilatusToday / SDA
veröffentlicht: 17. November 2020 12:53
aktualisiert: 20. November 2020 16:54