Bahnhofparking P1

«Stadt Luzern verzichtet auf Geld» – aus ideologischen Gründen

14. Juni 2022, 08:30 Uhr
Der Verwaltungspräsident der Tiefgarage Bahnhofplatz AG, Pius Zängerle, fordert, dass bei der Debatte um den Ersatz des P1 alle Fakten auf den Tisch kommen – auch die ökonomischen Aspekte.
Das Bahnhofparking P1 soll wegfallen.
© NEUE LZ/FABIAN BIASIO

Das Bahnhofparking P1 muss weg. Grund dafür ist der geplante Durchgangsbahnhof in Luzern. Die Betreiberin und Eigentümerin der Tiefgarage Bahnhofplatz AG (TAG) will deshalb einen Ersatz für die 375 Parkplätze, die wegfallen werden. Eine Idee ist etwa die Erweiterung des P2, welches unter dem KKL liegt, wie die «Luzerner Zeitung» schreibt. Auch eine Option wäre, unter dem Inseli ein Parkhaus zu bauen.

Für den Verwaltungspräsident der TAG, Pius Zängerle, sind die Parkplätze nicht nur für den Bahnhof und das KKL wichtig. Das Parkhaus generiert auch viel Geld für die Stadt.

Den ganzen Artikel gibt es in der «Luzerner Zeitung».

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. Juni 2022 08:31
aktualisiert: 14. Juni 2022 08:31
Anzeige