Spital

Stiftung für Kinderspital Zentralschweiz gegründet

24. November 2020, 10:59 Uhr
Tanja Temel ist Stiftungsratspräsidentin der neu gegründeten «Stiftung Zukunft Kinderspital Zentralschweiz».
© Zu Kispi
Der Neubau des Kinderspitals in Luzern wird von einer neu gegründeten Stiftung mit einem Betrag in zweistelliger Millionenhöhe unterstützt. Ziel der «Stiftung Zukunft Kinderspital Zentralschweiz» ist eine hochentwickelte Kindermedizin in der Region.

Dazu sollen auch Forschung und Lehre bei der raschen Entwicklung und den Veränderungen in der modernen Kindermedizin unterstützt werden, teilte die Stiftung am Dienstag mit. Das Gründungskapital stammt von der «Spitalstiftung Paul und Gertrud Fischbacher-Labhardt», die seit 1971 auch das Kinderspital unterstützt.

Zudem habe die Walter-Haefner-Stiftung der Amag-Erben der Stiftung eine Grossspende in zweistelliger Millionenhöhe zugesprochen. Mit der Gründung erfolge nun das Fundraising. Denn es seien erhebliche Mittel notwendig, die erst noch beschafft werden müssten, heisst es in der Mitteilung.

Die Stiftung und ihre Geschäftsstelle werden in den kommenden Wochen operativ aufgebaut. Stiftungsratspräsidentin ist die Luzerner Architektin Tanja Temel.

Das Luzerner Kantonsspital will in Luzern das Kinderspital bis 2025 neu bauen. Das Gebäude aus dem Jahre 1971 soll dereinst Tür an Tür mit der Frauenklinik zu stehen kommen. Die Investitionen für das Projekt betragen 170 bis 200 Millionen Franken.

(red)

Quelle: SDA / red.
veröffentlicht: 24. November 2020 10:59
aktualisiert: 24. November 2020 10:59