Luzern

Strassensanierung in Entlebuch günstiger als erwartet

15. Februar 2021, 11:07 Uhr
Die Bauarbeiten an der Kantonsstrasse in Entlebuch LU wurden günstiger realisiert als veranschlagt. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Die Totalsanierung der Kantonsstrasse in Entlebuch hat weniger gekostet als veranschlagt. Gemäss der vom Regierungsrat am Montag vorgelegten Abrechnung kostete das Vorhaben statt 7,90 Millionen Franken nur 7,65 Millionen Franken.

Die Baukosten fielen über 500'000 Franken tiefer aus als erwartet, der Landerwerb war rund 350'000 Franken teurer. Die Kostensteigerung beim Landerwerb wurde vom Regierungsrat mit dem Parkhaus des Restaurants «Drei Könige» begründet, für das im Rahmen der Landerwerbsverhandlungen eine kantonale Beteiligung zugesichert wurde. Dies wirkte sich im gleichen Umfang positiv auf die Baukosten aus, weil auf Arbeiten am Parkplatz des Restaurants verzichtet werden konnte.

Teurer ausgefallen waren ferner die Kosten für die Honorare, dies wegen der langen Planungsdauer und den Einsprachen. Der Topf für «Unvorhergesehenes» wurde nicht voll beansprucht.

Beim Projekt war die Kantonsstrasse in Entlebuch von 2015 bis 2017 auf einer Länge von 730 Meter saniert worden. Es wurden durchgehende Trottoirs und zwei Fussgängerinseln erstellt. Ferner wurden Stützmauern, die Entwässerung und die Beleuchtung erneuert.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Februar 2021 11:07
aktualisiert: 15. Februar 2021 11:07