Zentralschweiz
Luzern

Sursee: Abstimmung über Solar-Initiative-Gegenvorschlag

Abstimmung

Sursee wird über Gegenvorschlag zur Solar-Initiative abstimmen

· Online seit 10.07.2024, 09:59 Uhr
Die Stadtregierung von Sursee will das Potenzial der Solarenergie besser nutzen. Sie hat einen Gegenvorschlag zur Solar-Initiative ausgearbeitet. Die Grünen ziehen ihr Volksbegehren deswegen zurück.
Anzeige

Die Stimmberechtigten sollen an der Gemeindeversammlung vom 14. Oktober 2024 über den Gegenvorschlag befinden, wie die Stadt Sursee am Mittwoch mitteilte. Der Gegenvorschlag ist nach Angaben der Stadt auf das revidierte kantonale Energiegesetz abgestimmt. Dieses soll am 1. März 2025 in Kraft treten.

Das neue kantonale Recht sieht bei Neubauten und Dachsanierungen den Einbau von Photovoltaikanlagen vor. Als Alternative kann eine Ersatzabgabe bezahlt werden. Der Gegenvorschlag legt hier eine höhere Hürde. Eine Zahlung soll in Sursee nur dann möglich sein, wenn eine Photovoltaikanlage wirtschaftlich unzumutbar sei.

Der Gegenvorschlag macht auch Vorgaben zur Begrünung von Flachdächern. Im Gegensatz zur Initiative sieht er aber von einer Solarpflicht für Fassaden ab.

Nach Angaben der Stadt Sursee haben die Initianten ihre Volksinitiative zurückgezogen, weil der Gegenvorschlag zentrale Anliegen aufgenommen habe.

(sda)

veröffentlicht: 10. Juli 2024 09:59
aktualisiert: 10. Juli 2024 09:59
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch