Ermensee

Töfffahrer bei Selbstunfall verstorben – 15-jährige Mitfahrerin schwer verletzt

15. Mai 2022, 10:20 Uhr
Am Samstagabend verunfallte ein Motorradfahrer in Ermensee auf der Aargauerstrasse. Gemäss der Luzerner Polizei handelte es sich um einen Selbstunfall. Der Mann verstarb noch auf der Unfallstelle. Seine 15-jährige Mitfahrerin wurde mit schweren Verletzungen ins Spital eingeliefert.
Die Luzerner Polizei sucht Zeugen eines Unfalls im Luzerner Stadtteil Littau. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Der Unfall ereignete sich um 20.30 Uhr nach einem Überholmanöver auf der Aargauerstrasse in Ermensee. Das Motorrad geriet in einer leichten Rechtskurve nach links über den Randstein hinaus und streifte die Leitplanke, wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt. Am Ende der Leitplanke geriet der Motorradfahrer auf das Bahntrasse, wo er zu Fall kam. Die Strasse war für rund sechs Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Auch der Bahnverkehr war unterbrochen.

Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei nun Zeugen. Insbesondere wird ein Fahrzeuglenker gesucht, welcher vom Motorrad überholt wurde.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. Mai 2022 10:18
aktualisiert: 15. Mai 2022 10:20
Anzeige