Wintereinbruch

Über ein Dutzend Verkehrsunfälle im Kanton Luzern – eine Person verletzt

1. Dezember 2020, 11:43 Uhr
20-12-01 VU Sempach
© Luzerner Polizei
Wegen des Wintereinbruchs ereigneten sich am Dienstagmorgen im Kanton Luzern über Dutzende Verkehrsunfälle, wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Unfall in Rickenbach
© Luzerner Polizei

Am Dienstagmorgen, 1. Dezember 2020, ereigneten sich aufgrund winterlicher Verhältnisse über ein Dutzend Verkehrsunfälle im Kanton Luzern – vor allem zwischen 04:45 und 8 Uhr. Eine Person wurde verletzt.

Unfall in Eich
© Luzerner Polizei

Auf der Autobahn A2 in Eich kam es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Sattelmotorfahrzeugen. Die Autobahn musste gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Die Bergungsarbeiten des nicht mehr fahrbaren Sattelmotorfahrzeuges dauern noch an, schreibt die Luzerner Polizei.

Die Bergungsarbeiten dauern noch an.
© Luzerner Polizei

Die zahlreichen Unfälle, vor allem die A2-Sperrung, führen zu massivem Rückstau. Bei den Unfällen entstanden Sachschäden von mehreren Zehntausend Franken.

Auch in Schwyz sorgte der Wintereinbruch für Unfälle. Wie die Kantonspolizei Schwyz schreibt, kam es am Dienstagmorgen zu sieben Verkehrsunfällen. Bei einer Kollision zwischen Biberbrugg und Einsiedeln wurden zwei Personen leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Aufgrund von steckengebliebenen Fahrzeugen kam es auf der Hauptstrasse 8 und der Autobahn A4 zu Verkehrsbehinderungen.

(kmu)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. Dezember 2020 10:36
aktualisiert: 1. Dezember 2020 11:43