Zentralschweiz
Luzern

Ufschötti Luzern: Bier trinken für einen guten Zweck und ein Quiz-Duell beim EM-Halbfinale

Public-Viewing Halbfinale

Bier trinken für einen guten Zweck und ein Quiz-Duell in der Ufschötti Luzern

10.07.2024, 06:27 Uhr
· Online seit 10.07.2024, 06:15 Uhr
Auch ohne Schweizer Beteiligung bleiben Luzerner Public Viewings beim ersten Halbfinalspiel gut besucht. Nebst der unterhaltsamen Begegnung freut die Gäste auf der Ufschötti auch der «gute Zweck». Und: Sie duellieren sich im Spanien-Frankreich-Quiz.

Quelle: PilatusToday / Jonathan Ernst

Anzeige

Platz für rund 800 Personen bietet das Public-Viewing in der Ufschötti in Luzern. Mit Tischen und Bänken soll eine gemütliche Biergarten-Atmosphäre geboten werden. Der Verein  «Am Ball für Strassenkinder» organisiert das Public-Viewing. Laut dem Verein kommt der gesamte Erlös diversen weltweiten Strassenkinder-Projekten von karikativen Organisationen zugute.

Der gute Zweck kommt bei den Besuchenden gut an. «Je mehr Bier wir trinken, umso mehr Spenden gibt es!», sagt Frankreich-Fan Steff aus Luzern mit einem Augenzwinkern. Dies ist für ihn aber nicht die einzige Motivation, das Spiel hier zu verfolgen. «Schau doch diese Stimmung an, Hammer!», erklärt er. Zudem könne er hier Freunde treffen und der Bildschirm sei grösser als zu Hause.

Auch Janik und Manuel aus Luzern geniessen die Atmosphäre. Wie die Mehrheit der Besuchenden am Dienstagabend sind auch sie auf der Seite der Spanier – und können am Ende über den 2:1-Sieg jubeln. Von der Spendenaktion haben sie aber erst beim Bezahlen des Eintritts erfahren. «Das dürfte man durchaus prominenter platzieren», sagt Janik. Dem stimmen auch andere Gäste zu, die Werbetrommel dürfte dafür ruhig noch etwas mehr gerührt werden.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Aber auch ohne zusätzliche Werbung werden die Zentralschweizer Public-Viewings bisher gut besucht. Die Organisatornen in der Ufschötti rechnen mit Erlösen zwischen 60'000 und 100'000 Franken. Diese stammen unter anderem aus den Eintrittskosten und den Gewinnen der Essens- und Getränkestände.

veröffentlicht: 10. Juli 2024 06:15
aktualisiert: 10. Juli 2024 06:27
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch