Anzeige
Raum Luzern

Unfälle im Morgenverkehr sorgten für langen Stau

7. September 2021, 09:43 Uhr
Autofahrer im Raum Luzern haben am Dienstagmorgen viel Geduld gebraucht. Grund dafür waren Auffahrunfälle auf der A2 und A14, wie die Polizei auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1 bestätigt. Eine Person wurde verletzt.
Vor dem Rathausen-Tunnel hat sich ein Auffahrunfall ereignet. (Symbolbild)
© facebook.com/PolizeiLuzern

Der Unfall hat sich kurz nach 8 Uhr in Fahrtrichtung Zug ereignet. Laut Polizeiangaben sind vor dem Rathausen-Tunnel auf der A14 drei Autos in einen Auffahrunfall verwickelt gewesen. Dabei wurde eine Person leicht verletzt.

Wegen des Unfalls war der linke Fahrstreifen zwischen der Verzweigung Rotsee und dem Rathausen-Tunnel für längere Zeit gesperrt. Nach über einer Stunde konnte die Polizei die Autobahn wieder freigeben.

Nicht der einzige Unfall

Auch auf der Autobahn A2 bei Emmen in Fahrtrichtung Süden hat sich am Dienstagmorgen ein Auffahrunfall ereignet. Gemäss Mitteilung der Luzerner Polizei waren zwei Autos involviert, Verletzte gab es nicht. Auch hier kam es zu Stau im Morgenverkehr.

Alle aktuellen Staumeldungen gibt es auf unserer Verkehrsseite.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. September 2021 08:47
aktualisiert: 7. September 2021 09:43