Zentralschweiz
Luzern

Unkonventionell und provokativ: Stadtluzerner Politgrössen im Wahlkampf

Neues Format Polit+

Unkonventionell und provokativ: Stadtluzerner Politgrössen im Wahlkampf

02.04.2024, 14:42 Uhr
· Online seit 24.10.2023, 18:31 Uhr
Einfach nur ein bisschen diskutieren und Parteiparolen runterbeten - dies kennen wir von vielen Politikerinnen und Politikern alle schon genug. In unserem neuen Format «Polit+» werden Stadtluzerner Politgrössen aus ihren Reserven gelockt und werden auch mal von einer anderen Seite gezeigt. Zuallererst die Grüne Selina Frey und der Mitte-Stadtparlamentarier Peter Gmür, die gleich zu Beginn der Sendung mitten in der Stadt möglichst viele fremde Leute umarmen müssen.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Unkonventionell und auch mal provokativ – so kommt das neue Format «Polit+» daher! Kaum sind die eidgenössischen Wahlen durch, blicken PilatusToday und das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 bereits auf die Wahlen in der Stadt Luzern vom 28. April 2024. In der rund 20-minütigen Sendung «Polit+» treffen jeweils dienstags zwei politische Grössen aus dem Luzerner Stadtparlament aufeinander. Statt sich wie üblich einfach normal über politische und gesellschaftliche Sachverhalte aus der Region zu unterhalten, kommt das Format frisch, dynamisch – einfach mal «anders» als üblich daher.

Umarmungs-Challenge, Vertrauens-Umfrage und frustrierte Stunden im Parlament

So lautet auch das Thema der ersten Sendung «Politik ist langweilig! Es gibt gute Gründe nicht zu wählen.» Bei Ramona Schelbert zu Gast sind Selina Frey, Co-Fraktionschefin der Grünen sowie Peter Gmür von der Mitte-Partei. Wie sich die beiden bei der Umarmungs-Challenge in der Stadt Luzern geschlagen haben, wie vertrauensvoll sie bei Passanten daherkommen und weshalb Peter Gmür an den Sitzungen des Stadtparlaments gut mal morgens bis nachmittags frustriert ist, erfährst du in der Sendung.

veröffentlicht: 24. Oktober 2023 18:31
aktualisiert: 2. April 2024 14:42
Quelle: PilatusToday / Tele 1

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch