Luzerner Künstlerin

Vom Plastikmüll zur Kunst: Ursula Stalder stellt in der Johanneskirche aus

23. Februar 2021, 16:22 Uhr
Werbung

Quelle: Tele1

Abfall in der Natur – für viele eine Sauerei. Für Ursula Stalder ist es aber auch mögliche Kunst. Seit fast 30 Jahren ist die Luzernerin an den Stränden Europas unterwegs und sammelt angeschwemmte Gegenstände, um sie in Kunstwerke zu verwandeln.

Zwei ihrer grossen Kunstwerke sind jetzt in der Pfarrei St. Johannes in Luzern ausgestellt. Dort können sie bis am 28. März bestaunt werden.

Werbung

Quelle: Emanuel Ammann

Die Ausstellung wird auch von verschiedenen Schulklassen besucht werden. Die junge Zielgruppe hat einen guten Grund dazu, denn das Plastikproblem bedeute eine enorme Herausforderung für die kommende Generation. Um zu überleben, müsse man einen anderen Umgang mit dem Werkstoff finden – ihn reduzieren, ist Stalder überzeugt.

Mit dem spielerischen Zugang zur Thematik sollen Ausstellungsbesucherinnen und -besucher sensibilisiert, nicht moralisiert werden: «Meine Arbeit soll öffnen und nicht einengen», so die Künstlerin.

Mehr zur Ausstellung in der Johanneskirche erfahrt ihr oben im Video.

(red.)

Quelle: Tele 1
veröffentlicht: 23. Februar 2021 16:23
aktualisiert: 23. Februar 2021 16:22