Langer Prozess

Vorerst keine Parkgebühren für Töffs in Luzern

15. Juli 2020, 09:10 Uhr
Ab 2021 könnten für Motorräder Parkgebühren erhoben werden. (Archivbild)
© Keystone / Sigi Tischler
Theoretisch könnten bereits 2021 Töfffahrer beim Parkieren zur Kasse gebeten werden. Die politische Realität sieht jedoch anders aus.

Nach einem Entscheid des Bundesrates prüfen gemäss der «NZZ am Sonntag» die Städte Luzern, Bern und Lugano die Einführung von «gebührenpflichtigen Parkfeldern für Motorräder, Mofas und schnelle E-Bikes», theoretisch bereits ab 2021.

Nun berichtet jedoch die «Luzerner Zeitung», dass das in dieser kurzen Zeit gar nicht umsetzbar sei. Gemäss Roland Koch, Bereichsleiter Mobilität der Stadt, ist die Massnahme per 2021 nicht realistisch. Zunächst werde dem Stadtrat im Herbst ein Konzept vorgelegt. Sollte dieser die Parkgebühren befürworten, wäre noch eine Reglementsanpassung nötig, die vom Parlament beschlossen werden müsste.

Welche Argumente für und welche gegen eine Parkgebühr sprechen, und wie die Situation in der Stadt Luzern überhaupt aussieht, lest ihr auf luzernerzeitung.ch

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. Juli 2020 09:10
aktualisiert: 15. Juli 2020 09:10