Anzeige
Paralympische Spiele

Weltelite der Leichtathleten mit Handicap trifft sich in Nottwil

11. Mai 2021, 23:00 Uhr
Vom 14. bis 16. Mai kommen die besten Parathleten nach Nottwil, um sich zu messen. Für die Zentralschweizer Athleten Marcel Hug und Manuela Schär ist es nach der Coronapause eine gute Gelegenheit für eine Standortbestimmung.
Bild von den Parathletics 2019: Hug vor seinem Konkurrenten Romanchuk. (Bild: Urs Sigg)
© PilatusToday

Mehr als 300 Topathleten aus der ganzen Welt kommen nach Nottwil, um sich auf die Paralympischen Spiele vorzubereiten. Neben den Rollstuhlrennen werden Wettkämpfe für Seh- und Lernbehinderte sowie für Athleten mit Amputationen angeboten. Auch Wurfdisziplinen werden gezeigt.

Für die beiden Zentralschweizer Athleten Manuela Schär und Marcel Hug ist es nach der coronabedingten Pause der erste grössere Wettkampf. Besonders wichtig für die beiden: die relevanten Konkurrenten werden in Nottwil sein. Dazu gehören beispielsweise der Amerikaner Daniel Romanchuk, der Kanadier Brent Lakatos und die Briten David Weir und Richard Chiassaro.

Wichtiges Jahr für alle

Andreas Heiniger, Leiter Leistungssport bei Rollstuhlsport Schweiz ist gespannt auf die Leistungen des gesamten Kaders: «Das Niveau der Schweizerinnen und Schweizer lässt sich sehen. Ich habe ein gutes Gefühl für die ParAthletics, die darauffolgende EM wie auch für die Paralympics. Da unsere Athleten aber in den letzten 15 Monaten so gut wie keine Wettkämpfe mit internationaler Konkurrenz austrugen, wissen wir nicht, wo die Einzelnen im Vergleich zu ihren Rivalen stehen. Geschlafen hat die Konkurrenz sicherlich nicht. Es ist ein wichtiges Jahr für alle.»

In Nottwil treffen somit zwei harte Konkurrenten aufeinander. 2019 lieferte sich Marcel Hug ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Daniel Romanchuk beim Wettrennen über 5000 Meter. Der Amerikaner besiegte den Schweizer und stellte bei diesem Rennen einen neuen Weltrekord auf. Hug versprach damals, den Rekord zu attackieren, wenn die Bedingungen stimmen.

Übung für Tokio

Die «ParAthletics Nottwil» gehören zu einer Serie von aktuell sechs grossen Wettkämpfen von «World Para Athletics». Ein halbes Jahr vor den Paralympischen Spielen in Tokio reisen die meisten Topstars an, um ihre eigene Form auszuloten.

Alle Wettkämpfe finden dieses Jahr ohne Publikum statt. Der Anlass wird auf den Sozialen Medien gezeigt. Es wird ausserdem einen Livestream geben.

An der letzten Austragung der ParAthletics im 2019 bewiesen neun Weltrekorde, dass Nottwil mit der guten Infrastruktur und der schnellen Bahn perfekte Wettkampfbedingungen bereitstellt. Weiter konnten damals zehn Europarekorde gefeiert werden, fünf davon von Schweizer Athletinnen und Athleten. Die Hoffnungen der Organisatoren sind daher berechtigt, dass die Teilnehmenden und auch die Zuschauer per Livestream erneut ein spannendes und emotionales Sportfest erleben werden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. Mai 2021 22:57
aktualisiert: 11. Mai 2021 23:00