Anzeige
Stadt Luzern

Wer liegt wo begraben? Verstorbene können online gesucht werden

26. August 2021, 13:44 Uhr
Die Stadt Luzern lanciert ein aussergewöhnliches, neues Angebot für Angehörige von Verstorbenen. Künftig kann online abgefragt werden, welche Person, auf welchem Luzerner Friedhof in der Stadt bestattet ist.
Drohnenbild vom Friedhof Friedental.
© zVg

«Wo auf dem Friedhof liegt das Grab der Tante, Cousine oder des ehemaligen lieben Nachbars. Fragen wie diese werden den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Friedhofsverwaltung etwa 30 Mal pro Woche gestellt», schreibt die Stadt Luzern. Diese Anfragen nahm die Verwaltung zum Anlass, eine Umfrage zum Bedürfnis einer digitalen Grabsuche durchzuführen und das Bedürfnis ist gemäss dieser Umfrage gross.

Verstorbene seit 1980 werden erfasst

Ab Ende Jahr 2021 können Angehörige von Verstorbenen deshalb online nach Gräbern suchen. «Angehörige, Freunde sowie Bekannte, die beispielsweise nicht an der Trauerfeier waren, können so auch nach Jahren schnell die gesuchten Grabstätten finden und besuchen», so die Stadtverwaltung.

Die Daten für die Grabsuche hat die Stadt Luzern durch eine Friedhofsoftware, in der bereits seit 1980 Verstorbene erfasst werden. Diese Einträge dienen als Grundlage für das Projekt. In einer ersten Phase werden nun alle aktiven Gräber auf dem digitalen Friedhofsplan angezeigt. Als aktive Gräber gelten Gräber, auf denen noch eine Grabesruhe besteht (10 Jahre bei Urnen, 20 Jahre bei Erdbestattungen).

In einer zweiten Phase werden ab 2022 laufend auch Todesfälle erfasst und aufgeschaltet, die sich vor 1980 ereignet haben. «Personen, die nicht möchten, dass die Namen ihrer verstorbenen Angehörigen im digitalen Friedhofsplan erscheinen, können dies ab sofort der Friedhofsverwaltung melden».

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. August 2021 09:12
aktualisiert: 26. August 2021 13:44