Ampeln statt Kreisel

Weshalb der Kanton in Sursee zukünftig auf Lichtsignalanlagen setzt

30. April 2022, 09:24 Uhr
Der Kanton Luzern will das Verkehrsproblem im Raum Sursee mithilfe von Ampeln lösen. So sollen bestehende Kreisel zu Lichtsignalanlagen umgerüstet werden. Das stösst aber nicht nur auf Zustimmung.
In Sursee sollen diverse Kreisel zu Ampelsystemen umgerüstet werden.
© Luzerner Zeitung /Nadia Schaerli

Zu Stosszeiten zeigt sich in und um Sursee häufig das gleiche Bild: verstopfte Strassen und Stau. Dem will der Kanton Luzern entgegenwirken. Wie die «Luzerner Zeitung» schreibt, hat der Kanton den betroffenen Gemeinden einen Bericht zugestellt, der verschiedene Lösungsansätze enthält. So sollen sieben Verkehrskreisel zu Kreuzungen mit Ampeln umgebaut werden. Was die Gemeinden von den Vorschlägen halten, ist noch unklar.

Wie Leserbriefe in der «Luzerner Zeitung» zeigen, ist die Bevölkerung skeptisch. Joana Büchler, Sprecherin des kantonalen Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement, verteidigt die Ampel-Pläne: «Durch Lichtsignalanlagen kann eine gezielte Steuerung des Verkehrs erreicht werden, was mit den Kreiseln nicht möglich ist. Diese kommen schon heute regelmässig an ihre Kapazitätsgrenzen.»

Wieso der Kanton Umfahrungsstrassen nicht als Teil der Lösung sieht, liest du im ganzen Artikel unter luzernerzeitung.ch.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. April 2022 09:25
aktualisiert: 30. April 2022 09:25
Anzeige