Anzeige
Parkhaus

Wie falsch kann man sein Auto noch parkieren?

19. November 2021, 15:01 Uhr
Ein Leser sichtete vergangenen Donnerstag ein Auto in einem Luzerner Parkhaus, welches mitten in der Fahrspur stand – oder besser gesagt parkiert wurde. Die Betreiber des Parkings wussten über den Vorfall nicht Bescheid.
Das falsch parkierte Auto im Parkhaus National der Stadt Luzern.
© PilatusToday

Vielleicht musste die Fahrzeugbesitzerin sehr dringend auf die Toilette oder fand keinen freien Parkplatz mehr. So oder so staunte der Leserreporter nicht schlecht, als er ein Auto sah, welches mitten im Weg die Fahrspur versperrte. «Das Durchfahren würde ja knapp noch gehen, wenn man ein genug schmales Auto hat. Aber jene Autos, welche auf Höhe des schwarzen Autos aus ihrem Parkfeld hinausfahren wollen, haben keine Chance», so der Leserreporter. Aufgenommen wurde dieses Foto vergangenen Donnerstag im Parkhaus vom National in der Stadt Luzern. Laut den Betreibern des Parkhauses National wusste man nichts von diesem Vorfall.

Im Wiederholungsfall Betreiber aufbieten

Der Geschäftsführer empfiehlt jedoch in einer solchen Situation umgehend die Betreiber des Parkhauses zu kontaktieren. «Andererseits gibt es auch den Alarmknopf bei der Barriere, dieser wird 24 Stunden betrieben», so Markus Belser von der Löwen Bau und Betriebs AG LBB. Die Autobesitzerin hat also nochmals Glück gehabt. Empfehlenswert wäre aber, dass sie das Auto das nächste Mal ein bisschen geschickter hinstellen würde – am besten in ein Parkfeld.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. November 2021 15:18
aktualisiert: 19. November 2021 15:01