Winiker mischt sich in kommunale Wahlen ein

24. Januar 2020, 12:55 Uhr
In der Wahlzeitung der SVP Kriens greift er andere Parteien an
© ZVG
In der Wahlzeitung der SVP Kriens greift er andere Parteien an

Eine Kolumne in der Wahlzeitung der Krienser SVP sorgt für Aufsehen. Der Luzerner Regierungspräsident Paul Winiker greift darin gleich mehrere Parteien an. Dies, obwohl sich Mitglieder der Regierung eigentlich aus dem Wahlkampf für die kommunalen Wahlen raushalten sollten. 

In der besagten Kolumne heisst es zum Beispiel, dass der Mittelstand extrem unter der Stärkung der links-grünen Parteien leiden werde. Aber auch die Mitte Partei kommt nicht gut weg. Im Namen von SVP-Regierungsrat Paul Winiker heisst es, dass auf die Politik der CVP und FDP kein Verlass mehr sei. Daher sei es höchste Zeit, dass die SVP Kriens bei den kommunalen Wahlen den zweiten Sitz der CVP in der Stadtregierung erobert.

Winikers Mitarbeiter winkt ab

Auf Anfrage der Luzerner Zeitung sagte ein persönlicher Mitarbeiter von Paul Winiker, dass er sich nicht erklären könne, weshalb diese Kolumne bereits online erschienen ist. Der Text sei noch nicht definitiv und auch nicht freigegeben worden. Es handle sich daher um ein Missverständnis.

veröffentlicht: 24. Januar 2020 12:42
aktualisiert: 24. Januar 2020 12:55