Monstercorso

«Wir müssen nichts absagen, was erlaubt ist.»

27. September 2020, 09:46 Uhr
Werbung

Quelle: tele1

Am Donnerstag informierten die Vereinigten Guuggenmusigen, dass der Monstercorso stattfinden soll. Selbst eine Durchführung ohne Zuschauer ist eine Option. Bei den Guuggenmusigen ist man nicht abgeneigt gegen die Variante - «Es ist Fasnacht und keiner geht hin».

«Wenn es die Situation überhaupt nicht zulässt, müssen wir den Monstercorso absagen. Das können wir auch noch drei Tage vor dem Anlass tun», sagt Robert Marty, Präsident der Vereinigten auf Anfrage von PilatusToday und Tele1. Das sei auch der grosse Unterschied zu den Umzügen des Luzerner Fasnachtskommitees LFK. An diesen Umzügen seien grosse Wagenbaugruppen involviert. «Bei uns laufen unsere Mitglieder ohne Wagen, daher können wir den Entscheid über die Durchführung noch offenlassen.»

Ein Umzug und keiner schaut zu

Momentan sind zwei Varianten im Gespräch. «In vier Monaten ist dieser Spuk vorbei und wir können den Umzug wie gewohnt durchführen», so Marty. Einen Monstercorso nur durch die Altstadt wäre die abgespeckte Alternative. «Wir sind der Meinung, dass man so die Zuschauer relativ gut zurückhalten kann.» Dies würde bedeuten, dass der Umzug ohne Publikum durchgeführt werden würde. Den Umzug mit allen Mitteln und ohne Rücksicht auf die Gesundheit durchzuboxen ist nicht das Ziel der Vereinigten. Doch betont Robert Marty: «Wir müssen nichts absagen, was erlaubt ist.»

Am Monstercorso 2021 wird kaum so viel Publikum am Strassenrand stehen.

Ein unerwartetes positives Signal

Gemäss den Vereinigten seien die Reaktionen aus den Guuggenmusigen durchwegs positiv. «Wie ein Monstercorso ohne Zuschauer aussehen könnte, kann ich mir im Moment noch nicht vorstellen», sagt Ramon Amstein, Tambourmajor bei der Guuggenmusig Gaugenwäudler Ämmebrogg. Doch werde eine Teilnahme auch ohne Publikum in Erwägung gezogen. «Es wäre sicher sehr speziell, doch dass passt zu diesem Jahr.» Dass ein Anlass für einmal nicht abgesagt wird, nimmt die Guuggenmusig sehr gerne zur Kenntnis. (hto)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. September 2020 18:54
aktualisiert: 27. September 2020 09:46