Anzeige
Luzern

Zwei Unfälle: Leichtverletzte und Schäden von 135'000 Franken

30. Juli 2021, 10:19 Uhr
Zwei Unfälle im Kanton Luzern führten am Donnerstag zu einem Sachschaden von insgesamt rund 135'000 Franken. Glücklicherweise wurden die Verunfallten nur leicht verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag in Roggliswil. Als eine Autofahrerin auf der Gebiet Dürlef auf die linke Fahrbahn geriet und mit einem Lastwagen kollidierte. Das Auto kam daraufhin ins Schleudern und blieb in einem Maisfeld stehen.

Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 120'000 Franken, wie die Luzerner Polizei schreibt. Wieso die Frau auf die Gegenfahrbahn geriet, sei noch unklar.

Unter Drogen Selbstunfall verursacht

Am Donnerstagabend verursachte ein Autofahrer in Pfeffikon einen Selbstunfall. Er fuhr in einen Grenzstein und kippte mit seinem Auto auf die Seite. Der Fahrer musste mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden. Ein Drogenschnelltest fiel positiv aus. Der Sachschaden betrug 15'000 Franken.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. Juli 2021 10:19
aktualisiert: 30. Juli 2021 10:19