Zentralschweiz

Mehr Unfälle mit Alkohol am Steuer

1. Februar 2021, 09:58 Uhr
Die Zahl der Unfälle mit Alkohol am Steuer steigen. (Archivbild)
© Kantonspolizei Schwyz
In Zentralschweizer Kantonen wie Luzern, Nidwalden und Uri steigt die Zahl an Verkehrsunfällen und Schwerverletzen im Zusammenhang mit Alkohol am Steuer. Im Gegensatz zum Vorjahr seien die Vorfälle um 13 Prozent gestiegen.

Mit dem Slogan «Wer fährt, trinkt nicht» macht die Polizei schon seit Jahren auf das Thema aufmerksam. Doch gerade in einer Zeit wie dieser, in der keine Fasnacht oder andere Events stattfinden, kontrolliert die Luzerner Polizei besonders oft, wie die «Luzerner Zeitung schreibt».

Zahl der betrunkenen Autolenker um 13 Prozent gestiegen

Neben den durch Alkohol verursachten Unfällen sei es auch zu mehr Anzeigen wegen betrunkenen Fahrens gekommen. Für den Mediensprecher der Luzerner Kantonspolizei, Christian Bertschi, besorgniserregend. Im Jahr 2019 wurden laut einer Statistik der TCS 559 Lenker wegen Fahrens im angetrunkenen Zustand erfasst, was rund 13 Prozent mehr sind als im Jahr zuvor.

Den ganzen Artikel liest du in der «Luzerner Zeitung».

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. Februar 2021 09:53
aktualisiert: 1. Februar 2021 09:58