Hausdurchsuchungen

Mehrere Kilo Betäubungsmittel: Zuger Polizei stellt zwei mutmassliche Drogendealer

29.01.2024, 14:24 Uhr
· Online seit 29.01.2024, 14:01 Uhr
Bei zwei Hausdurchsuchungen in Hünenberg sowie in der Stadt Zug stellten Beamte der Zuger Polizei in dieser Woche mehrere Kilogramm verschiedenster Betäubungsmittel sicher.
Anzeige

Wegen des Verdachts auf Betäubungsmittelhandel wurde am Dienstag bei einem 27-jährigen Schweizer in der Gemeinde Hünenberg eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Dort stellten die Beamten rund drei Kilogramm Marihuana, zahlreiche THC-haltige Produkte, Verpackungsmaterial, eine Digitalwaage sowie mehrere zehntausend Franken Bargeld sicher.

Einen Tag später, am Mittwoch, den 24. Januar, fand ebenfalls eine Hausdurchsuchung in der Wohnung eines 36-jährigen Schweizers in der Stadt Zug statt. Dort fanden die Einsatzkräfte sogar mehr als fünf Kilogramm Marihuana vor. Ausserdem fand man rund 240 Gramm Haschisch, Bargeld in der Höhe von mehreren tausend Franken, Verpackungsmaterial, ein Vakuumiergerät sowie diverse Digitalwaagen vor und stellten diese ebenfalls sicher.

Gegen die beiden mutmasslichen Drogendealer hat die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug eine Strafuntersuchung wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(red.)

veröffentlicht: 29. Januar 2024 14:01
aktualisiert: 29. Januar 2024 14:24
Quelle: Zuger Polizei

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch