Nidwalden

Bauarbeiten verursachen zwei grössere Stromausfälle

19. Juni 2020, 15:24 Uhr
Kein Saft aus der Steckdose: In Teilen von Nidwalden ist der Strom ausgefallen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
In Teilen der Nidwaldner Gemeinden Stans und Ennetmoos ist am Donnerstagnachmittag und in der Nacht auf Freitag der Strom ausgefallen. Betroffen waren auch grosse Betriebe wie das Kantonsspital, die Kantonalbank und das Einkaufszentrum Länderpark. Insgesamt mussten 3500 Kunden des Elektrizitätswerks Nidwalden (EWN) auf Strom verzichten.

Wie das EWN mitteilte, war bei Bauarbeiten einer Drittfirma eine 30 Kilovolt-Kabelleitung beschädigt worden. Die Störung am Donnerstagnachmittag dauerte von 14 bis 15 Uhr, wobei der Strom in gewissen Gebieten nur wenige Minuten ausfiel. Dann traten ab 21 Uhr wieder Probleme auf, die bis am Freitag 4.40 Uhr behoben wurden.

Die Ursache des Schadens sei zuerst unbekannt gewesen, teilte das EWN mit. Sie habe am frühen Freitagmorgen mit Hilfe einer spezialisierten Firma lokalisiert werden können. Das defekte Kabel müsse nun ersetzt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Juni 2020 13:35
aktualisiert: 19. Juni 2020 15:24