Ennetmoos

Denkmalgeschütztes Mehrfamilienhaus bei Brand teilweise zerstört

20. Dezember 2020, 10:31 Uhr
Werbung

Quelle: Leserreporter

In einem Mehrfamilienhaus in Ennetmoos ist in der Nacht auf Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Drei Personen konnten sich selbständig aus dem Haus retten. Eine Person musste durch die Feuerwehr evakuiert werden und wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Rund 70 Einsatzkräfte standen im Einsatz und konnten den Brand unter Kontrolle bringen und löschen. Dies teilt die Kantonspolizei Nidwalden mit.

Das denkmalgeschützte Wohnhaus wurde durch das Feuer arg in Mitleidenschaft gezogen. Laut der Kantonspolizei Nidwalden beläuft sich der Sachschaden auf mehrere 100'000 Franken.

Wie es zum Brand kommen konnte, wird nun von der Kantonspolizei Nidwalden und weiteren Spezialisten untersucht.

(hch)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. Dezember 2020 10:28
aktualisiert: 20. Dezember 2020 10:31