Hergiswil

Der langjährige Glasi-Chef Robert Niederer ist verstorben

6. Juli 2022, 14:12 Uhr
Vor zwei Jahren übergab Robert Niederer nach 32 Jahren krankheitsbedingt die Leitung der Glasi an seinen Sohn Leandro. Nun verlor er im Alter von 68 Jahren den Kampf gegen den Krebs.
Die Glasi war sein Leben: Robert Niederer beim Glasblasen. (Archivbild)
© Eveline Beerkircher (Hergiswil, 6. August 2008)

«Die Geschichte wiederholt sich», sagte vor zwei Jahren der damals 66-jährige Robert Niederer. Nach 32 Jahren als Verwaltungsratspräsident und Geschäftsführer der Glasi Hergiswil übergab er im Herbst 2020 die Leitung des Geschäftes seinem Sohn Leandro. Dass er in dritter Generation in die Fussstapfen seines Vaters tritt und so die Geschichte des 1817 gegründeten Hergiswiler Traditionsunternehmens dereinst fortführt, war geplant, doch nicht so früh und nicht praktisch von einem Tag auf den anderen. Wie die «Luzerner Zeitung» schreibt, war es die Diagnose Krebs, die Robert Niederer zum raschen Handeln zwang.

Eine aussergewöhnliche Generalversammlung der Hergiswiler Glas AG ebnete am 18. September 2020 den Weg des Unternehmens in die Zukunft. Robert Niederer trat als VR-Präsident und CEO zurück und übergab die Aktienmehrheit, das Präsidium und die Leitung des Unternehmens am 1. Oktober selben Jahrs seinem Sohn.

Ein Blick zurück: 1975 rettete Glaskünstler Roberto Niederer die Glashütte Hergiswil mit Unterstützung der Gemeinde und seiner Freundin vor der Schliessung. Der damals 47-jährige Glasbläser, Sohn einer Kalabresin und eines Appenzellers, gründete die Hergiswiler Glas AG, wurde Hauptaktionär und Geschäftsleiter und führte das Unternehmen – und insbesondere die handwerkliche Tradition des Glasmachens – weiter.

Als 34-Jähriger wurde er Glasi-Chef

Bereits 13 Jahre später, am 1. Mai 1988, übergab Roberto Niederer die Geschäftsleitung der Firma seinem damals 34-jährigen Sohn Robert, der in einem anderen Betrieb als Kaufmann und Apparateglasbläser tätig gewesen war. Gründer Roberto Niederer zog sich nach Kalabrien zurück, wo er am 1. Dezember 1988 im Alter von 60 Jahren plötzlich verstarb. Seither führte Robert Niederer die Glasi in zweiter Generation als Mehrheitsaktionär und CEO.

In seine Ära fiel auch das 200-Jahr-Jubiläum der Glasi 2017. Daran erinnert noch heute ein 20 Meter hoher Glasturm. «Das Jubiläum hat mich schon in Anspruch genommen und belastet. Aber es war vor allem auch ein grosses Privileg, dies so erleben zu dürfen», sagte Robert Niederer damals gegenüber unserer Zeitung. Er sprach von einer einmaligen Sache, welche rund um den Jubiläumsanlass der Glasi passiert sei. Nie hätte er gedacht, dass 1500 Personen an den Anlass kommen würden. «Da hat es auch mich mal durchgeschüttelt, es flossen Tränen der Freude.»

Quelle: Luzerner Zeitung
veröffentlicht: 6. Juli 2022 13:33
aktualisiert: 6. Juli 2022 14:12
Anzeige