Oberdorf

Ein Blick zurück in die Zukunft

24. Mai 2020, 10:49 Uhr
Marianne von Allmen (rechts) und Gemeindepräsidentin Judith Odermatt beim Gasthaus Schlüssel in Büren.
© Manuela Jans-Koch / Luzerner Zeitung
Eine Lehrerin machte sich vor 20 Jahren Gedanken über Oberdorf im Jahr 2020. Einiges ist tatsächlich eingetroffen – auch wegen Corona.

Marianne von Allmen hatte vor 20 Jahren vorausgesagt, dass sich die Menschen im Jahr 2020 gegenseitig helfen werden mit Zeit, Wissen, Naturalien und Geld, wie die Luzerner Zeitung schreibt. «Das hat die Coronakrise gebracht», kommentiert sie ihre Voraussage selbst.

Auch die Gemeindepräsidentin von Oberdorf, Judith Odermatt, stimmt ein und ergänzt: «Allein durch Nachbarschaftshilfe wurde erreicht, dass jemand lange nicht ins Seniorenheim musste», diese Hilfe sei aber bereits vor dem Virus gefördert worden.

Es ist erstaunlich, was die Lehrerin vor 20 Jahren für Vision hatte. So propagierte sie eine Multi-Kulti-Gesellschaft, die es dank den Pilatus-Werken tatsächlich gibt. Es leben Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft in Oberdorf und «Integration findet statt, von beiden Seiten ist Akzeptanz da», lobt Odermatt.

Lies den ganzen Artikel auf luzernerzeitung.ch  

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. Mai 2020 10:50
aktualisiert: 24. Mai 2020 10:49