Zentralschweiz
Nidwalden

Ergebnis der Nidwaldner Gemeinden erneut über Erwartungen

Gemeindefinanzen

Ergebnis der Nidwaldner Gemeinden erneut über Erwartungen

· Online seit 20.06.2024, 09:25 Uhr
Die Nidwaldner Gemeinden haben im vergangenen Jahr insgesamt ein operatives Ergebnis von 9,5 Millionen Franken erzielt. Dieses liegt deutlich über den Erwartungen.
Anzeige

Gegenüber den Budgets erreichten die Gemeinden eine Verbesserung um 17,8 Millionen Franken - hauptsächlich durch höhere Einnahmen aus Nettosteuern und der Grundstückgewinnsteuer sowie geringeren Aufwendungen, wie aus einer Medienmitteilung der Nidwaldner Finanzdirektion vom Donnerstag hervorgeht.

Die Gemeinde Stans verzeichnete eine markante Abnahme von 4,3 Millionen Franken gegenüber der Rechnung 2022, während Stansstad und Wolfenschiessen die grössten positiven Veränderungen aufwiesen.

Das Eigenkapital der Gemeinden stieg um 9 Millionen auf 304,3 Millionen Franken. Die Nettoinvestitionen betrugen 33,5 Millionen Franken, was 6,7 Prozent unter dem Vorjahr und 15,1 Millionen Franken unter dem Budget lag. Der Selbstfinanzierungsgrad beträgt 101,2 Prozent. Die Verschuldung liegt im Durchschnitt bei 757 Franken pro Person. Dies ist 11 Franken weniger als im Rechnungsjahr 2022.

veröffentlicht: 20. Juni 2024 09:25
aktualisiert: 20. Juni 2024 09:25
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch