Nach Unwettern

Knapp 1 Million Franken: Nidwalden saniert Hang in Wolfenschiessen

6. April 2022, 12:03 Uhr
Der Nidwaldner Regierungsrat hat 950'000 Franken genehmigt für die Strassensicherung in Wolfenschiessen. Dort war im vergangenen Juli bei einem Unwetter der Hang oberhalb der Hauptstrasse ins Rutschen gekommen. Dieser wird nun gesichert und mit Schutzbauten versehen.
In Wolfenschiessen kamen beim Unwetter im vergangenen Juli die Hänge ins Rutschen, der Kanton will diese daher sichern. (Archvibild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Anzeige

Nach dem Unwetter vom 10. und 11. Juli war die Kantonsstrasse mehrere Tage gesperrt, weil aus der Böschung im Gebiet Bannerlen und Parketterie Steinschläge und Murgänge niedergegangen waren. Der Kanton richtete eine Umfahrungsstrasse ein und sicherte den Bereich provisorisch.

Quelle: CH Media Video Unit

Untersuchungen hätten nun gezeigt, dass weitere Gefahren nicht auszuschliessen seien, teilte die Nidwaldner Staatskanzlei am Mittwoch mit. Der Kanton habe daher ein Sanierungsprojekt erarbeitet, das im laufenden Jahr möglichst noch vor der Gewittersaison umgesetzt werden soll.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. April 2022 12:03
aktualisiert: 6. April 2022 12:03