Restaurant «Mathisli»

Lärmstreit in Kehrsiten: Besitzer erhält vom Verwaltungsgericht teilweise recht

16. November 2022, 07:52 Uhr
Beim Lärmstreit um die Gartenterrasse des «Mathisli» in Kehrsiten gibt das Verwaltungsgericht dem Besitzer Jürg Hammer mehrheitlich recht. Der Fall geht nun zurück an den Kanton.
Die Terrasse des «Mathisli» gibt es laut dem Besitzer schon seit 70 Jahren.
© Nidwaldner Zeitung/Philipp Unterschütz
Anzeige

In Kehrsiten gab der Lärm rund um das Restaurant «Mathisli» zu diskutieren. Die Nachbarn störten sich an den Besuchern auf der Terrasse und forderten ein Lärmgutachten. Daraufhin verlangte die Gemeinde vom Besitzer eine nachträgliche Baubewilligung der Terrasse. Dieser Entscheid wurde auch von der Nidwaldner Regierung gestützt. Wie die Luzerner Zeitung nun berichtet, wurde die Regierung vom Verwaltungsgericht Nidwalden zurückgepfiffen.

Entscheid ist rechtskräftig

Der Besitzer Jürg Hammer konnte vor Gericht genug Beweise liefern, um zu zeigen, dass die Existenz der Terrasse rechtskräftig ist. Diese bestehe nämlich schon seit 70 Jahren. Er berief sich auf Aussagen, Akten und Fotos aus der Vergangenheit.

Dies geht aus dem Urteil hervor, das am 25. Oktober publiziert wurde. Das Verwaltungsgericht bestätigt auf Anfrage der Luzerner Zeitung, dass der Entscheid nicht ans Bundesgericht weitergezogen wurde und somit rechtskräftig sei.

Das sagte Besitzer Jürg Hammer Anfangs Jahr zum Knatsch:

Quelle: Luzerner Zeitung
veröffentlicht: 16. November 2022 06:02
aktualisiert: 16. November 2022 07:52