Zentralschweiz
Nidwalden

Mehr Lohn für Nidwaldner Quer- und Wiedereinsteiger im Lehrerberuf

Ausbildung

Mehr Lohn für Nidwaldner Quer- und Wiedereinsteiger im Lehrerberuf

· Online seit 12.01.2023, 09:51 Uhr
Der Kanton Nidwalden will Lehrpersonen nach längeren Berufspausen oder bei späterem Einstieg in den Beruf künftig beim Lohn nicht mehr benachteiligen. Die Regierung empfiehlt daher, das sogenannte «massgebende Lebensalter» abzuschaffen.
Anzeige

Dieses legt heute den Anfangslohn von Lehrerinnen und Lehrern fest, wenn diese neu eingestellt werden. Es berechnet sich anhand der geleisteten Arbeitsjahre im Schuldienst und weiterer berufsbezogener Tätigkeiten. Dies sei nicht mehr zeitgemäss, hält die Nidwaldner Regierung in einer Mitteilung vom Donnerstag fest.

Sie will daher auf Initiative der Schulleiterkonferenz und in Absprache mit den Schulpräsidien die Lehrpersonalverordnung ändern. Sie schickt diese nun in die Vernehmlassung.

Heute werden Quereinsteiger beim Lohn benachteiligt

In der aktuellen Regelung würden einerseits Lehrerinnen, die nach der Betreuung der eigenen Kinder wieder in den Beruf einsteigen, beim Lohn finanziell stark benachteiligt. Andererseits müssten auch Personen mit Zweitausbildung ungerechtfertigte Lohneinbussen von mehreren Tausend Franken pro Jahr hinnehmen.

Zudem werde das «massgebende Lebensalter» in der Praxis in den Gemeinden nicht einheitlich angewendet. Die Kosten für die Anpassung schätzt der Kanton, der diese mit den Gemeinden trägt, auf 200'000 bis 300'000 Franken im Jahr.

Weitere Änderungen vorgesehen

Weiter plant die Regierung Änderungen bei der Abgeltung von Klassenlehrpersonen, der Entlöhnung für Lehrpersonen, die Deutsch als Zweitsprache unterrichten und bei den Fächerbezeichnungen bei den Lehrpersonen in der Mittelschule aufgrund des Lehrplans 21. An der Berufsfachschule werden zudem die Lehrpersonen für die Brückenangebote in eine eigene Kategorie überführt.

Die Vernehmlassung dauert bis am 14. April. Die teilrevidierte Lehrpersonalverordnung soll auf Beginn des Schuljahres 2023/24 in Kraft treten.

veröffentlicht: 12. Januar 2023 09:51
aktualisiert: 12. Januar 2023 09:51
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch