Beizen für Büezer

Nidwalden zieht nach: Restaurants dürfen als Kantinen öffnen

2. März 2021, 11:13 Uhr
Der Kanton Nidwalden ermöglicht Beizen, als Betriebskantinen über den Mittag Berufsleute zu verpflegen. (Symbolbild
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Auch im Kanton Nidwalden dürfen sich Büezer auf ein warmes Zmittag freuen. Restaurants dürfen als Betriebskantinen öffnen. Doch nur bestimmte Berufsleute dürfen über Mittag essen und sie müssen angemeldet sein.

Erst in Luzern – jetzt zieht auch der Kanton Nidwalden nach. Die Restaurants dürfen per sofort als Betriebskantinen die Büezer verpflegen. Doch nicht alle Berufsleute können wieder ein warmes Zmittag zu sich nehmen. Nur Arbeiterinnen und Arbeiter aus dem Landwirtschafts- und dem Bausektor sowie Handwerker und Berufstätige auf Montage können über Mittag etwas essen, wie es in einer Medienmitteilung des Kantons heisst. Die Restaurants dürfen unter der Woche nur zwischen 11 und 14 Uhr öffnen. Zudem muss der Arbeitgeber seine Angestellten vorgängig anmelden. In den Innenräumen gilt Maskenpflicht, ausser am Tisch. Die Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Die Beizen nehmen die Kontaktdaten von allen Personen auf.

«Ich erachte Betriebskantinen für Berufstätige im Ausseneinsatz als sinnvolle Lösung, bei der sowohl Arbeitende als auch Restaurants profitieren können, ohne dass ein erhöhtes Ansteckungsrisiko eingegangen wird», hält Gesundheits- und Sozialdirektorin Michèle Blöchliger fest.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 2. März 2021 11:17
aktualisiert: 2. März 2021 11:13