Nidwaldner Gemeinden sollen selber über den Kindergarten entscheiden

12. Juni 2015, 13:31 Uhr
Die Regierung legt dem Parlament ein entsprechendes Gesetz vor
© Augatti
Die Regierung legt dem Parlament ein entsprechendes Gesetz vor

Wie sollen die Nidwaldner Kinder in ihre Schulkarriere starten: Herkömmlich zuerst mit Kindergarten und dann der ersten Klasse, oder in einer Basis- oder Grundstufe, wo alle Kinder gemeinsam unterrichtet werden?

Gemeinden wollen selber bestimmen

Über diese Frage sollen die Nidwaldner Gemeinden in Zukunft individuell entscheiden können. Die Regierung schlägt dem Parlament ein entsprechendes Gesetz vor. „Die Gemeinden waren der Meinung, diese Freiheit müsse da sein. Man wolle dies selber bestimmen“, sagt Bildungsdirektor Res Schmid.

Regierung und Parlament unterschiedlicher Meinung

Die Regierung wollte ursprünglich nur die herkömmliche Lösung mit dem Kindergarten erlauben. Das Parlament wollte jedoch eine Wahlfreiheit. Das Parlament muss nun dieser neuen Gesetzesvorlage noch zustimmen. 

veröffentlicht: 22. August 2014 11:13
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:31