Informatik

Stanser Firma SoftwareOne übernimmt restliche Anteile an InterGrupo

10. November 2020, 08:25 Uhr
Die Firma SoftwareOne mit Hauptsitz in Stans NW hat ein kolumbianisches Unternehmen übernommen. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Die Stanser IT-Firma SoftwareOne wird die restlichen 60 Prozent an der InterGrupo übernehmen. Eine erste Investition habe man bereits im vergangenen Jahr getätigt, heisst es in einer Medienmitteilung vom Dienstag.

Die InterGrupo ist ein Spezialist für Anwendungsmodernisierung und Cloud-Technologielösungen. Die Transaktion sollte Anfang 2021 abgeschlossen werden. Die vollständige Übernahme von InterGrupo unterstreiche die strategische Bedeutung für SoftwareOne. Nicht zuletzt dank der Übernahme könne man so die Expertise etwa im Cloud-Geschäft weiter ausbauen.

Die InterGrupo hat laut Mitteilung ihren Hauptsitz in Kolumbien und beschäftigt rund 1400 Mitarbeiter, hauptsächlich Entwickler und Technologiespezialisten. In den zwölf Monaten bis Juni 2020 erzielte InterGrupo laut Mitteilung einen Bruttogewinn von rund 35 Millionen Franken.

Die Firma SoftwareOne mit Hauptsitz in Stans NW ist spezialisiert auf die Verwaltung von Softwarelizenzen für Firmenkunden. Sie beschäftigt weltweit rund 5800 Personen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. November 2020 08:40
aktualisiert: 10. November 2020 08:25