Anzeige
Stansstad

Über sieben Brücken musst du gehen

15. Juli 2021, 16:11 Uhr
Das Zentrum der Nidwaldner Gemeinde steht unter Wasser. Damit die Menschen keine nassen Füsse bekommen, hat die Feuerwehr provisorische Holzstege gebaut. Es erinnert an Venedig.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

In Stansstad habe der Wasserstand wie erwartet zugenommen, schreibt die Gemeinde am Donnerstagmorgen auf ihrer Internetseite. Dort, wo normalerweise Autos parkieren, ist ohne hohe Gummistiefel kein Durchkommen mehr. Knietief steht das Wasser. Schwäne schwimmen über den Dorfplatz. Aus diesem Grund hat die Feuerwehr Holzpaletten aufgestellt, die als Brücke dienen sollen.

Die Stege seien bereits gestern errichtet worden, noch bevor das Wasser über die Ufer kam, erklärt Roger Zumbühl, Einsatzleiter Hochwasser für die Feuerwehr Stansstad. «Im Moment sind wir Herr der Lage. Der See ist in den vergangenen Stunden nicht allzu stark gestiegen. Wir hoffen, dass nicht noch mehr Regen vom Himmel fällt», so Roger Zumbühl.

24 Stunden im Einsatz

Die Feuerwehr Stansstad steht seit mehreren Tagen im Einsatz. Und dies 24 Stunden. Heute und morgen seien immer sechs Leute im Dorfzentrum präsent. Und zehn weitere könnten, wenn nötig, aufgeboten werden.

Sollte der See noch mehr ansteigen, besteht die Gefahr, dass es mit dem Strom oder dem Abwasser Probleme geben könnte. Die Feuerwehr Stansstad sei aber alarmiert und treffe bereits entsprechende Massnahmen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. Juli 2021 16:11
aktualisiert: 15. Juli 2021 16:11