Ab 2022

Aus für Hobbyfischer am Lungerersee: Fischerbrevet wird zur Pflicht

6. November 2020, 16:08 Uhr
Der Lungerersee ist bei Hobbyfischern sehr beliebt.
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Ab 2022 heisst es am Lungerersee: Ohne SaNa-Ausweis kein Patent! Bislang konnten Patente auch ohne den Sachkunde-Nachweise bezogen werden. Damit ist nun Schluss. Eine Möglichkeit bleibt Hobby-Fischern dennoch.

Der Lungerersee gilt insbesondere bei Hobby-Fischern als äusserst beliebt. Die Fangquoten sind gut, die Fische lecker und die Gegend schön. Egal ob mit Kumpels, mit dem Götti oder dem eigenen Kind, am Lungerersee tummelten sie sich alle und freuten sich am Angel-Hobby. Ein Tagespatent konnte problemlos bezogen werden.

Schon länger musste sich das Fischerparadies am Lungerersee jedoch gegen Kritik wehren. Anwohner reklamierten ob dem grossen Auflauf von Menschenmengen. Sie störten sich am Verkehr und insbesondere am Müll, welchen die Angler hinterliessen. Auch der Tierschutz war immer wieder ein Thema. Hobby-Fischer würden nicht sachgerecht mit den Tieren umgehen, wurde kritisiert.

Nun hat das Fischerparadies Lungern reagiert. Ab der Saison 2022, welche am 26. Dezember 2021 beginnt, braucht jeder Fischer einen national anerkannten Sachkunde-Nachweis (SaNa), wie es in einer Mitteilung heisst. Wie das Fischerparadies Lungern schreibt, soll mit dieser Massnahme das korrekte und waidgerechte Fischen gefördert und gleichzeitig Verstösse gegen das Tierschutzgesetz minimiert werden.

Gastpatent mit einem «Götti»

Ohne SaNa also kein Fischen? Nicht ganz! Noch immer können am Lungerersee Tagespatente gelöst werden, auch wenn man keinen SaNa-Ausweis hat. Dies aber nur dann, wenn man in Begleitung einer Person ist, welche über diesen Ausweis verfügt. Man braucht also quasi ein SaNa-Götti. Dieses bürgt für den Gast und schaut, dass sich dieser korrekt verhält und fischt.

Mit der Umsetzung der SaNa-Pflicht werden weitere Vorschriften zur Fischerei am Lungerersee angepasst. So kann ab der Saison 2022 nur noch ein Patent pro Person und Tag gelöst werden. Und mit dem Jahrespatent dürfen pro Tag nur noch fünf anstelle bisher zehn Forellen gefangen werden. Unverändert bleibt die Jahresfangzahl. Für die Umsetzung der SaNa-Pflicht müssen die kantonalen Ausführungsbestimmungen über die Fischerei im Lungerersee angepasst werden.

Das Fischerparadies Lungern hat bereits angekündigt, dass es ab 2021 auch selber SaNa-Kurse anbieten will.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. November 2020 16:08
aktualisiert: 6. November 2020 16:08