Neubauprojekt gescheitert

Engelberg verliert seine Dorfkäserei

25. März 2022, 20:01 Uhr
Der Engelberger Käsemeister gibt auf. Das Projekt für eine neue Käserei im Gebiet Espen ist gescheitert. Schrittweise wird die bestehende Käserei, die im Kloster untergebracht ist, geschlossen. Mitarbeiter sollen keine entlassen werden.
Im September 2021 war Walter Grob, Käsermeister, noch überzeugt, dass er im Gebiet Espen einen neuen Betrieb eröffnen kann. (Archivbild)
© Luzerner Zeitung / Philipp Unterschütz

«Wir sehen uns schweren Herzens gezwungen, auf die Realisierung des Projektes der Käserei im Gebiet Espen zu verzichten», heisst es in einem Schreiben von Walter Grob, Inhaber der Käserei Engelberg vom Freitag, über das die "Luzerner Zeitung" berichtet.

Die 15 Angestellten hätten bereits im Vorfeld davon erfahren, dass die Käserei in Engelberg schrittweise bis im September 2023 geschlossen werde. Die Produktion wurde bereits eingestellt. Trotzdem müsse niemand entlassen werden. Der Inhaber selber helfe bei der Suche nach Anschlusslösungen und ausserdem müsse der bereits produzierte Käse auch fachgerecht gereift werden.

Den ganzen Artikel und insbesondere den Grund für das gescheiterte Neubauprojekt gibt es auf luzernerzeitung.ch.

Quelle: Luzerner Zeitung
veröffentlicht: 25. März 2022 20:01
aktualisiert: 25. März 2022 20:01
Anzeige