Skisprung-Talent

Engelbergerin springt als Erste über Titlis-Schanze: «Ich will Profi werden»

23. Dezember 2021, 16:40 Uhr
Sie richtet ihr ganzes Leben auf das Skispringen aus: Sina Arnet. Die 16-Jährige besucht in Engelberg die Sportmittelschule und will zukünftig in der Weltspitze mitspringen. Einen Sprung in die richtige Richtung hat sie bereits geschafft.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Denn Sina Arnet ist gemeinsam mit Teamkollegin Rea Kindlimann die erste Schweizerin, die über die Gross-Titlis-Schanze springt. Mit erst 16 Jahren fliegt Arnet somit bereits über hundert Meter weit. Der Sprung über die Schanze, die sie in ihrer Heimat jeden Tag sah, sei ein besonderes Erlebnis gewesen: "Es war wunderschön und meine Erwartungen wurden übertroffen.» Während des Fluges sei ihr nicht viel durch den Kopf gegangen, erzählte Arnet. «Es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl. Ich fühlte mich frei und genoss den Moment.»

Die Engelbergerin hat grosses Potenzial und ist die Nachwuchshoffnung des Schweizer Frauen-Skispringens. «Ich wusste von klein auf, dass ich Skispringen will. Das erste Mal sprang ich in Einsiedeln», erzählt Arnet. Von da an wusste die Engelbergerin: «Das gefällt mir, das will ich machen und – ich will Profi werden.»

Die 16-Jährige muss sich wegen ihres Sports in einer Männerdomäne behaupten. Ihre Trainingspartner sind oftmals alles junge Männer. Auch wenn dies für die Skispringerin kein Problem ist: «Manchmal wünschte ich mir, es wären mehr Mädchen.» Damit dies gelingt, soll der Sport beim weiblichen Geschlecht Schritt für Schritt bekannter gemacht werden. «Ich wünsche mir, dass Frauenskispringen populärer wird, dass man weiss, dass es das gibt», so die junge Engelbergerin. Auch Sina Arnet will ihren Teil dazu beitragen und dafür kämpfen, dass Frauen immer öfters Platz auf der grossen Schanze erhalten.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. Dezember 2021 14:59
aktualisiert: 23. Dezember 2021 16:40