«Auf der Spur» am Lungerersee

«Es hat wenig gefehlt und es wäre das perfekte Verbrechen gewesen»

08.11.2023, 12:54 Uhr
· Online seit 28.06.2023, 17:20 Uhr
Gemütlich die Angel auswerfen – und plötzlich zwei Leichen entdecken. Genau das ist im Kanton Obwalden am Lungerersee passiert. Bei der Sendung «Auf der Spur – die dunkelsten Verbrechen der Schweiz» wird in der zweiten Staffel dieser Kriminalfall aufgearbeitet. Wir hatten exklusiv Einblick.

Quelle: oneplus

Anzeige

In der zweiten Staffel «Die dunkelsten Verbrechen der Schweiz» werden erneut verschiedene Mordfälle in der Schweiz aufgearbeitet. Darunter ein Fall aus dem Kanton Obwalden.

Ein Mordfall in Obwalden

Es handelt sich um «Die Fassleichen vom Lungerersee». Der Fall sorgt noch heute für Entsetzen. Am 27. Februar 1999 hatte ein Angler im Lungerersee zwei angeschwemmte Fässer entdeckt. Diese waren zubetoniert, heraus ragten nur ein paar Schuhe. Obschon der Angler sich nicht sicher war, ob das ein fauler Streich sei, rief er die Polizei. Es stellte sich heraus, dass die zwei Leichen in den Fässern die Personen Philippe W. und Otto W. waren, die seit mehreren Wochen vermisst wurden.

Die zwei Herren waren Autohändler aus der Westschweiz, die ihr Geld mit schmutzigen Geschäften machten. Die Opfer wurden kaltblütig erschossen, in zwei Fässern gestopft und mit schlecht angerührtem Beton zugekleistert. Das, weil sie mit der falschen Person Geschäfte gemacht hatten.

Fast das perfekte Verbrechen

Mithilfe eines Auszuges der Swisscom konnte der Täter identifiziert werden. Als Juan S. von den Medien vernahm, dass zwei Fässer in Lungern aufgefunden wurden, flüchtete er nach Spanien. Mithilfe einer Lüge konnte er vom Untersuchungsrichter wieder zurück in die Schweiz gelockt werden, wo er wegen des Mordes an Philippe W. und Otto W. angeklagt wurde. Weitere Hinweise wie die Farbe von einem der Fässer auf einer Sackkarre oder Blutspuren in Juan S. Luftschutzkeller deuteten darauf hin, dass er der Mörder ist.

Es wäre wohl fast das perfekte Verbrechen gewesen, wenn der Mörder daran gedacht hätte, dass der Lungerersee ein Stausee ist. Und dementsprechend manchmal mehr und manchmal weniger Wasser enthält.

Die Folge ist am Mittwochabend um 20.15 Uhr auf dem Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 zu sehen.

veröffentlicht: 28. Juni 2023 17:20
aktualisiert: 8. November 2023 12:54
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch