Anzeige
Engelberg

Hat der thailändische König hier jahrelang seine Geliebte versteckt?

5. Mai 2021, 15:42 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Diese Geschichte könnte Stoff für einen Liebesfilm liefern: Der thailändische König besucht immer wieder heimlich seine Geliebte, die er in einem Hotel in Engelberg versteckt hatte. Und zwar solange, bis er sie heiraten und zur Königin machen kann. Eine Spurensuche.

Der thailändische König Maha Vajiralongkorn – genannt Rama X – ist für seinen Prunk und Protz bekannt. Immer wieder logiert der Monarch mit seiner Entourage in einem Luxushotel im Deutschen Garmisch-Partenkirchen. Von ausschweifenden Partys und einem Harem mit 20 «Soldatinnen» ist die Rede.

Wie der «Blick» auf Berufung des regierungskritischen Portals Secret Siam (Artikel kostenpflichtig) schreibt, halte sich der König auch regelmässig in Engelberg auf. So soll sich die thailändische Königin Suthida zeitweise im Hotel Waldegg niedergelassen haben, wo sie von ihrem Mann regelmässig besucht werde. Wir wollten es genauer wissen und haben uns in der Alpendestination umgehört.

«Ungewohntes Bild für uns Schweizer»

Eine Umfrage in der Gemeinde zeigt: Die Monarchen sind hier Thema. Eine Anwohnerin erzählt, dass man meist durch die schwarzen Vans merke, wenn die Königsfamilie im Ort ist. Den König oder die Königin haben aber die wenigsten zu Gesicht bekommen. Oft seien es die Angestellten der Monarchen, die mit rund 15 Hunden durch das Dorf spazieren.

«Die Angestellten sind immer sehr nett», erzählt Romy Aeschlimann, Inhaberin von Romy's Shop. Es fällt natürlich auf, wenn die Angestellten mit einer Schar von Hunden durch das Dorf spazieren. Ausserdem seien die Tiere jeweils lustig angezogen mit Pullover, Kleidchen und Schuhen. «Ein eher ungewohntes Bild für uns Schweizer», so Aeschlimann. Sie habe aber schon länger keine Beobachtungen dieser Art mehr gemacht: «Der letzte Besuch der Königsfamilie ist bestimmt schon über ein Jahr her.»

Suthida kehrt bald zurück

Die Engelbergerin Gabi von Holzen erzählt, dass sich Königin Suthida oft im Dorf aufgehalten habe. Sie sei sehr sportlich und auf dem Fahrrad oder Skiern anzutreffen. Alle befragten Engelberger sind sich einig, dass die thailändische Königsfamilie wohl gerne nach Engelberg kommt, da sie hier ihre Ruhe hätten.

Es werde kein Rummel aus dem Besuch der Monarchen gemacht und diese könnten sich frei in der Umgebung bewegen. Dadurch fühlen sie sich im Bergdorf besonders wohl.

Schon bald sei wohl wieder mit royalem Besuch zu rechnen, wie Andrew MacGregor – ein Kenner des thailändischen Königshauses und Verfasser des Artikels auf Secret Siam –  gegenüber Blick sagt: «Man erwartet, dass sie in wenigen Monaten wieder nach Engelberg zurückkehren und da auch längerfristig bleiben werden.»

(nwe)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. Mai 2021 11:18
aktualisiert: 5. Mai 2021 15:42