Anzeige
Impfkampagne

In Obwalden kommt nun die breite Bevölkerung zur Coronaimpfung

18. Mai 2021, 14:31 Uhr
In Obwalden sind neu alle Personen ab 16 Jahre zur Coronaimfpung zugelassen. Das Gesundheitsamt begründet die Senkung der Altersgrenze damit, dass die Erstimpfungen bei den Personen, die älter als 50 sind, weit fortgeschritten sei und grössere Mengen Impfdosen geliefert würden.
Obwalden impft neu alle, die älter als 16 sind, gegen Corona. (Symbolbild)
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Bislang wurde im Kanton Obwalden 16'200 Mal eine Coronaimpfung verabreicht. 9400 Personen erhielten die erste Impfdosis, 6'800 bereits die zweite.

Geimpft wird in Hausarztpraxen und im kantonalen Impfzentrum in der Truppenunterkunft Freiteil in Sarnen. 16- bis 18-Jährige können sich aber nur im Impfzentrum impfen lassen, wie das Gesundheitsamt am Dienstag mitteilte.

Anmeldungen sind im Kanton Obwalden neu auch online unter www.ow.ch/impfen möglich, sowie wie bisher via Telefonnummer 0840 005 800 oder per E-Mail an (impfen@misanto.ch)

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Mai 2021 14:31
aktualisiert: 18. Mai 2021 14:31