Giswil

Junge Frau stürzt aus fahrendem Wohnmobil und verletzt sich schwer

8. August 2020, 19:58 Uhr
Auf der Bründstrasse von Giswil Richtung Lungern kam es am Samstag zu einem Unfall.
© Keystone
Am Samstagnachmittag, kurz nach 16.00 Uhr, fiel eine junge Frau aus einem fahrenden Wohnmobil und verletzte sich dabei schwer.

Das mit vier Personen besetzte Wohnmobil war im dichten Verkehr auf der Brünigstrasse von Giswil bergwärts Richtung Lungern unterwegs. In einer starken Linkskurve ging während der Fahrt eine Türe hinten rechts auf und eine 15-jährige junge Frau stürzte auf die Strasse.

Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei Obwalden in einer Mitteilung schreibt. Eine zufällig anwesende Ärztin übernahm die Erstbetreuung auf der Unfallstelle, unterstützt durch den aufgebotenen Rettungsdienst 144. Die Rega flog die junge Frau anschliessend von der Unfallstelle in ein Zentrumsspital.

Die drei weiteren Personen aus dem Wohnmobil blieben unverletzt, für ihre Erstbetreuung konnte ein Care-Team aufgeboten werden. Bei den Personen im Fahrzeug handelt es sich um erwachsene Familienangehörige der Verunfallten und eine ebenfalls erwachsene Drittperson, alle wohnhaft in der Schweiz.

Die Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft klären nun, wie es zu diesem Sturz aus dem Wohnmobil kommen konnte. Aktuell können dazu noch keine Angaben gemacht werden.

Auf Grund dieses Unfalls war die Brünigstrasse zwischen Giswil und Lungern für ca. eine Stunde für den Verkehr gesperrt, was beidseits zu erheblichen Staus führte. Die Kantonspolizei weist Reisende mit Wohnmobilen darauf hin, dass während der Fahrt alle Personen auf ihren Sitzen mit Sicherheitsgurten gesichert sein müssen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. August 2020 19:57
aktualisiert: 8. August 2020 19:58