Abstimmungen Obwalden

Sarner halten an Steuerrabatt fest

29. November 2020, 15:18 Uhr
Der Steuerfuss stand in Sarnen OW im Zentrum der kommunalen Abstimmung. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Im Obwaldner Hauptort Sarnen wird dem Steuerzahler auch 2021 ein Steuerrabatt von 0,3 Einheiten gewährt. Die Stimmberechtigten haben sich am Sonntag gegen eine dauerhafte Senkung der Steuerbelastung ausgesprochen.

Die Stimmbürger von Sarnen hiessen mit 3'158 zu 495 Stimmen das Budget 2021 gut. Dieses schliesst mit einem Defizit von 3,7 Millionen Franken. Das Budget beruht auf einem unveränderten Steuerfuss von 4,06 Einheiten, auf dem indes erneut ein Rabatt von 0,3 Einheiten gewährt wird.

Der Sarner Kantonsrat und Steuerberater Branko Balaban (FDP) verlangte mit einer Einzelinitiative, dass der Steuerfuss dauerhaft um 0,3 Einheiten auf 3,76 Einheiten gesenkt wird. Die Stimmberechtigten lehnten dies aber mit 2'072 zu 1'586 Stimmen ab.

Balaban, der frühere Obwaldner Steuerverwalter und Vater der Obwaldner «Flat Rate Tax», begründete die dauerhafte Steuerfusssenkung damit, dass Sarnen diese dank seines hohen Eigenkapitals problemlos verkraften könne. Der Gemeinderat wollte den Steuerfuss nur befristet als Rabatt senken, dies wegen den in den nächsten Jahren zu erwartenden Defiziten. Es müssten sonst schon bald wieder die Steuern erhöht werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. November 2020 15:18
aktualisiert: 29. November 2020 15:18