Von Gourmetkoch

Skigebiet Engelberg-Titlis hat vier Restaurants renoviert

Nicole Huber, 24. Januar 2023, 16:16 Uhr
Drei Restaurants und eine neue Après-Ski-Bar: Die neuen Genussmöglichkeiten verwöhnen die Gäste des Skigebiets seit dieser Saison. Gourmetkoch Pascal Schmutz begeistert mit seinen wilden und farbigen Ideen und verrät uns die Geheimzutat zum Erfolg.
So sieht die neue Après-Ski-Bar «Engel & Bengel» aus.
© Titlis Bergbahnen
Anzeige

Das Beizensterben zieht sich aktuell durch die Zentralschweiz. Vor allem Luzern wird von einer Konkurswelle überrollt. Doch nicht so im Skigebiet Engelberg-Titlis, das sich über vier neue Gastronomie-Lokale freuen darf. In Zusammenarbeit mit dem Gourmetkoch Pascal Schmutz wurden drei Restaurants und eine Après-Ski-Bar umgebaut und optimiert.

Skihütte, Self-Service, Vorspeisen-Beiz und Après-Ski-Bar

Zusammen mit seinem rund 12-köpfigen Team hat Schmutz sich ans Projekt «Engelberg-Titlis» gewagt. «Ich mag es, Beizen aufzuwerten und mehr Effizienz einzubringen», erzählt der mit 16-GaultMillau-Punkten ausgezeichnete Koch im Gespräch mit PilatusToday und Tele 1. Vor allem die Après-Ski-Bar sei ein Highlight:

Vieles sei sehr spontan gelaufen, was typisch für Schmutz sei, wie er mit einem Schmunzeln erzählt. «Es hat Spass gemacht, war aber auch eine Menge Arbeit.» Auf das Endergebnis sei das ganze Team enorm stolz, erzählt er weiter. Überhaupt sei das Wichtigste, dass man Freude daran habe, was man angehe. Denn nur so könne die Umsetzung erfolgreich sein.

In der «Skihütte Stand» erwarten dich alpine, aber moderne Gerichte.

© Titlis Bergbahnen

Grosses Potenzial in den Bergen

Der Gourmetkoch hat bereits viele Restaurants optimiert, neu aufgerollt oder umgestaltet. So etwa in Leukerbad, zusammen mit dem Sänger Baschi in Zürich oder auch international wie in Tel Aviv oder Dubai. In den Bergen sei es aber dann doch etwas Spezielles. «Anders als in den Städten, wo es an jeder Ecke ein Restaurant gibt, hat es in den Bergen noch viel Potenzial für die Gastro-Branche», so Schmutz.

Pascal Schmutz ist mit 16-GaultMillau-Punkten ausgezeichnet.

© Amanda Nikolic

Regional, innovativ, zukunftsorientiert

«Ich habe noch viele Ideen», so Schmutz. Weitere Gespräche mit dem Skigebiet Engelberg-Titlis seien schon im Gange, konkret geplant sei jedoch noch nichts Weiteres. Schmutz hat jedoch einen Traum vor Augen: Er würde liebend gerne einen reinen Kartoffel-Hof auf die Beine stellen, der dann den kompletten Pommes-Bedarf eines regionalen Skigebiets abdeckt. «Das wäre wirklich toll», visioniert Schmutz.

Die «Witwe Bolte» bietet viele feine Vorspeisen und Fondues.

© Titlis Bergbahnen
Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. Januar 2023 16:34
aktualisiert: 25. Januar 2023 16:34