Baar

Schlangenlinie auf Autobahn: Sonntagsfahrt endet mit Festnahme

14. September 2020, 17:20 Uhr
Der 51-jährige Autofahrer hat das Haltezeichen der Zuger Polizei erst missachtet. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Die Polizei zog am Sonntagabend einen Autofahrer aus dem Verkehr, der Schlangenlinien fuhr. Weil der Lenker und seine Beifahrerin ausfällig wurden, nahm die Polizei die beiden gleich mit.

Der Zwischenfall ereignete sich am Sonntagabend um kurz vor 21.45 Uhr: Die Kantonspolizei Schwyz meldete der Zuger Polizei, dass ein Auto «auffällig und gefährlich» auf der Autobahn A4 von Küssnacht am Rigi in Richtung Rotkreuz unterwegs war. Die Zuger Einsatzkräfte fanden das Fahrzeug, welches Schlangenlinien fuhr.

Nachdem der Autofahrer ein erstes Haltezeichen der Polizei ignoriert hatte, konnten ihn die Polizisten in Baar anhalten. «Der 51-jährige Lenker und seine 45-jährige Beifahrerin befolgten die Anweisungen der Polizei nicht und verhielten sich sehr aggressiv», schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Deshalb habe sie die beiden gleich festgenommen.

Wie sich herausstellte, war der Fahrer ohne gültigen Ausweis und unter Alkoholeinfluss (0,86 Promille) unterwegs. Eine Blut- und Urinprobe wurde angeordnet, beide Personen inhaftiert.

Die beiden Deutschen müssen sich bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug wegen mehrerer Straftaten verantworten.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. September 2020 17:20
aktualisiert: 14. September 2020 17:20