Selbstunfall

26-jähriger Töfffahrer aus Schwyz stürzt in Wald und stirbt

14. Juni 2022, 09:43 Uhr
In Unterlunkhofen im Kanton Aargau kam es zu am Montagabend zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein Töfffahrer aus dem Kanton Schwyz kam in einer Kurve zwischen Unterlunkhofen und Oberwil-Lieli von der Strasse ab, stürzte in einen Wald und blieb leblos liegen. Jede Hilfe kam zu spät.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Am Montagabend kam es zwischen Unterlunkhofen und Oberwil-Lieli zu einem Selbstunfall. Wie die Kantonspolizei Aargau gegenüber TeleM1 bestätigte, erlag der Töfffahrer noch vor Ort seinen Verletzungen.

Gemäss Kapo-Sprecher Bernhard Graser war der 26-jährige Schwyzer mit drei Freunden unterwegs, als er in einer Linkskurve von der Strasse abkam und in ein Waldstück stürzte. Der Töff wurde weiter in den Wald geschleudert. Die drei Freunde fanden den Töfffahrer leblos vor und versuchten ihn zu reanimieren. Im Einsatz standen auch eine Ambulanz und ein Rettungshelikopter. Für den jungen Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät, er starb noch vor Ort.

Während des Rettungseinsatzes musste die Strasse gesperrt werden, eine Umleitung wurde eingerichtet. Warum der Töfffahrer von der Strasse abkam, wird nun ermittelt.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 14. Juni 2022 08:33
aktualisiert: 14. Juni 2022 09:43
Anzeige