Mit quietschenden Reifen

Autofahrer flieht vor Polizei – doch er kommt nicht weit

2. April 2021, 18:36 Uhr
Kantonspolizei Schwyz. (Archiv)
© Kantonspolizei Schwyz
Am Freitag fiel einer Patrouille der Kantonspolizei Schwyz in Unteriberg ein Autofahrer wegen seines Verhaltens auf. Als die Polizei ihn anhalten und kontrollieren will, gibt er Gas.

Der Autofahrer war am Freitagmorgen um kurz vor halb drei Uhr in Unteriberg unterwegs. Er fuhr laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz mit lautem Motorengeräusch auf der Waagtalstrasse in Richtung Dorfzentrum. Kurz vor dem Dorfzentrum machte der Fahrer eine Vollbremsung. Daraufhin wollte ihn die Polizeipatrouille anhalten und kontrollieren. Als der Fahrer dies bemerkte, fuhr er sofort mit quietschenden Reifen und hohem Tempo in Richtung Euthal weiter.

Ausgangs Unteriberg beschleunigte der Mann sein Fahrzeug so stark, dass ihm die Patrouille nicht weiter folgte – «aus Verhältnismässigkeitsgründen», wie die Polizei schreibt. Bevor die Patrouille das Auto dann «vorübergehend aus den Augen verlor», überholte der Flüchtende noch einen korrekt fahrenden, weissen Personenwagen. Kurze Zeit später fand die Polizeipatrouille das Auto in Euthal wieder und konnte den Fahrer anhalten. 

Der 22-jährige Schweizer wurde vorläufig festgenommen und musste sich einer Blutprobe unterziehen. Das Fahrzeug, welches nicht ordentlich immatrikuliert war, wurde sichergestellt. Der Lenker wird wegen grober Verkehrsregelverletzungen bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. 

In Zusammenhang mit dem Vorfall bittet die Kantonspolizei den Fahrzeuglenker, welcher zur fraglichen Zeit korrekt auf dem Strassenabschnitt zwischen Unteriberg und Euthal unterwegs war und durch den Flüchtenden überholt wurde, sich mit der Kantonspolizei Schwyz, Telefon 041 819 29 29 in Verbindung zu setzen. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 2. April 2021 18:36
aktualisiert: 2. April 2021 18:36